Wiesenschleppe kaufen - wichtige Tipps

Bevor man sich dazu entschließt, eine Wiesenschleppe zu kaufen, sind Faktoren wie Fläche, Boden- und Geländebeschaffenheit zu bedenken.


Die Wiesenschleppe besteht aus einem festen Rahmen mit eingehängten Ketten oder Dornen. Diese reißen den Boden auf, entfilzen Gräser, entfernen Moos und ebnen Maulwurfshügel und Hinterlassenschaften vom Vorjahr ein.

Der Markt bietet eine große Auswahl

Es gibt Wiesenschleppen, die über zwei Zugrichtungen verfügen. Mit angelegten Zinken wird der Boden nur geebnet. Dreht man die Egge stellen sich die Zinken auf und kämen den Boden durch. Sehr praktisch sind Schleppen mit Segmentierung. Die einzelnen Segmente können neben- und hintereinander zusammengefügt werden und ergeben so eine Schleppe mit Wunschmaßen. Eine weitere Variante ist die Schleppe mit ausfahrbaren hydraulischen Seitenklappen, die eine Arbeitsbreite von fünf bis sechs Metern erreichen. Wer keinen Trecker besitzt, kann auch mit einem Quad schleppen. Je nach Kraft des Quads kann mit einer einfachen oder einer Segmentschleppe gearbeitet werden. Eventuell muss die Anhängerkupplung gegen eine Zugkoppel ausgetauscht werden. Da sich die Bodenpflege mit Quads zunehmender Beliebtheit erfreut, werden bereits abgestimmte Wiesenschleppen angeboten.

Grundsätzliche Überlegungen vor dem Kauf

Möchten Sie eine Schleppe erwerben, stellt sich zuerst die Frage nach der zu bewirtschafteten Fläche. Bedenken Sie, dass es aufgrund von ungünstigen Witterungsverhältnissen in manchem Jahr nur wenige Tage geben kann, an denen eine Bewirtschaftung möglich ist. Die Weide sollte trocken sein, das Gras zwischen fünf bis zehn Zentimeter lang. Die Breite der Schleppe sollte deshalb zur Fläche der Weiden passen. Grundsätzlich ist es für den Boden schonender, wenn die Schleppe möglichst breit ist, da weniger Bögen gefahren werden müssen. Ist das Areal hügelig, benötigen Sie eine Schleppe mit guter Bodenanpassung. Eine weitere Überlegung sollte der Qualität gelten. Es gibt preisgünstige Schleppen, die einfach verarbeitet sind. Für die Bewirtschaftung einer ebenen und sauberen Fläche sind diese geeignet. Bei steinigem Untergrund oder anderen Geländehindernissen besteht die Gefahr, dass die Schleppe hängen bleiben könnte. Rahmen und Dornen können erheblich beschädigt werden. Geben Sie deshalb bei schwierigerem Grund einer hochwertigen Wiesenschleppe den Vorzug.
Sollten Sie noch keine Erfahrungen mit dem Schleppen gemacht haben, kann es hilfreich sein, Landwirte aus der Nachbarschaft um Rat zu fragen.