Wie Sie eine passende Eigentumswohnung kaufen

Sie haben keine Lust mehr, jeden Monat Miete zu zahlen und nichts von Ihrem hart verdienten Geld zu haben? Dann sollten Sie überlegen, Ihr Geld langfristig in etwas Eigenes zu investieren. Bevor Sie sich nun eine Eigentumswohnung kaufen, sollten Sie jedoch einige Vorüberlegungen zu bürokratischen und rechtlichen Formalitäten treffen.


Ihr Entschluss, eine Eigentumswohnung zu kaufen, ist lange gereift und Sie haben bereits eine Wohnung ins Visier genommen. Auch wenn es nun vermutlich nicht schnelle genug gehen kann, sollten Sie jetzt nicht vorschnell handeln. Zu einem idealen Vertragsabschluss können Sie nur gelangen, wenn Sie Ihre Rechte und Pflichten als zukünftiger Wohnungseigentümer kennen.

Eigentumswohnung kaufen oder Miete zahlen?

  • Beim Kauf einer Immobilie ist nicht nur der derzeitige Marktwert zu berücksichtigen. Vielmehr müssen Sie auch langfristig in die Instandhaltung und Pflege der Wohnung investieren. Hinzu kommt die Zinsentwicklung am Kapitalmarkt.
  • Diese laufenden Kosten übersteigen die Nebenkosten für eine angemietete Wohnung derzeit bei Weitem. Stellen Sie daher eine Kostenkalkulation auf und wägen Sie gut zwischen dem Kauf und der bloßen Anmietung einer Wohnung ab.
  • Sollten Sie eine gemeinschaftlich finanzierte Eigentumswohnung kaufen wollen, gehören das Wohnungsgrundstück, das Inventar des Gebäudes sowie sämtliche Sicherheitseinrichtungen der Käufervereinigung.

Modalitäten des Wohnungserwerbs

  • Wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen, sind Sie nicht nur Eigentümer der Wohnung, sondern erwerben zusätzlich einen Grundstücksteil dazu. Bei mindestens zwei Wohnungen im Haus haben Sie zusätzlich das Sondereigentumsrecht an Ihrer Wohnung.
  • All dies wird auch im Grundbuch sowie im Kaufvertrag festgehalten. Ihr Sondereigentum an der Wohnung wird im Aufteilungsplan vermerkt.

Eigenes Haus vs. Eigentumswohnung

  • Im Unterschied zum Erwerb eines eigenen Hauses können Sie an einer Eigentumswohnung nur bestimmte und im Vorfeld festgelegte Veränderungen vornehmen. Vertraglich und juristisch sind Sie an die Beschlüsse mit den Miteigentümern gebunden.
  • Die Gemeinschaft dieser Eigentümer entscheidet über Zustimmung oder Ablehnung bestimmter Änderungsvorschläge. Alle Kosten rund um die Wohnung werden von der gesamten Gemeinschaft getragen.
  • Sofern Sie Ihren finanziellen und rechtlichen Verpflichtungen jederzeit nachkommen, kann Ihnen Ihre Eigentumswohnung nicht entzogen werden. Die Bindung an die Gemeinschaft bleibt allerdings bestehen.

Eine mögliche Alternative: Der Mietkauf

  • Im Unterschied zum reinen Erwerb einer Eigentumswohnung können Sie und Ihr Vermieter einen Vertrag aufsetzen, der Ihnen die Wohnung nach einer festgelegten Zeit als Eigentum zusichert: Sie zahlen hierfür monatlich Ihre vertraglich geregelte Miete. Nach Ablauf der vereinbarten Zeit können Sie dann die Eigentumswohnung kaufen.
  • Vorsicht ist dennoch geboten: Lassen Sie die monatlichen Raten genau prüfen, um sicherzugehen, dass Ihr Vermieter den Preis nicht zu hoch ansetzt.