Vorschriften für Kindersitze - eine Übersicht

Die Vorschriften für Kindersitze sind grundsätzlich gesetzlicher Natur, aber die Betriebsanleitungen der Hersteller sollten auch beahctet werden.


Es gibt diverse Vorschriften für Kindersitze, die Wichtigsten finden sich im Gesetz wieder. Die Pflicht, Kindersitze für Kinder die das 12 Lebensjahr noch nicht vollendet haben und kleiner als 150 Zentimeter sind zu benutzen, ergibt sich aus § 21 Absatz 1a und 1b Straßenverkehrsordnung. Grundsätzlich müssen Kinder hiernach einen entsprechend ihrer Größe und ihrem Gewicht angepasste Kindersitze benutzen, wenn Sie in einem Auto mitfahren sollen. Dies gilt auch in Taxis, die gesetzlich dazu verpflichtet sind, Kindersitze ab der Stufe I mitzuführen. Babyschalen sind in diese Pflicht nicht einbezogen und müssen im Zweifel von den Eltern mitgeführt werden.

 

 

Welche ECE-Regelung muss beachtet werden?

  • Zu den weiterhin zu beachtenden Vorschriften für Kindersitze gehört die ECE-Regelung 44. Hier werden die Prüfkriterien auf EU Basis geregelt, denen Kindersitze und Babyschalen entsprechen müssen. Diese Regelung wird regelmäßig erneuert, so dass man darauf achten muss, einen Kindersitz mit der richtigen Prüfziffer zu kaufen.

 

  • Derzeit aktuell ist die Ziffer 04 (Stand 04/2011). Auch ein Kindersitz oder eine Babyschale mit der Ziffer 03 darf noch verwendet werden.

 

  • Bei Strafe verboten ist jedoch die Nutzung von Kindersitzen und Babyschalen mit den Ziffern 01 und 02. Kommt man mit einem solchen Kindersitz in eine Polizeikontrolle wird eine Strafe in Höhe von 30 € fällig.

 

  • Befördert man ein Kind unter 12 Jahren und unter 150 Zentimeter ohne Kindersitz wird eine Strafe in Höhe von 40 € fällig.

 

  • Unter den Vorschriften für Kindersitze findet man auch die, dass rückwärts gerichtete Kindersitze und Babyschale nur dann auf dem Vordersitz installiert werden dürfen, wenn der Beifahrerairbag durch eine Fachwerkstatt nachweislich ausgeschaltet worden ist.

 

Weitere Vorschriften für Kindersitze

  • Auch wenn es nicht gesetzlich festgeschrieben ist, sollten sich die Kindersitze an die empfohlenen Körpergrößen- und Gewichtsvorgaben halten. Nach Möglichkeit sollte man bis zum 18. Lebensmonats des Kindes einen rückwärtsgerichteten Kindersitz, beziehungsweise eine entsprechende Babyschale benutzen.

 

  • Die Herstellerangaben zum Einbau, zur Einstellung und zur Benutzung eines Kindersitzes sollte unbedingt eingehalten werden, da sonst die Sicherheit des Kindes stark gefährdet ist.

 

  • Bei Kauf eines Kindersitzes sollte im Vorfeld unbedingt geprüft werden, ob der Kindersitz mit allen Einstellungen in das Auto passt und das Gurtsystem lang genug ist. Hier gibt es keine spezifischen Vorschriften für Kindersitze zu, jedoch ist es schwierig eine sichere Möglichkeit zur Gurtverlängerung im Nachhinein zu finden.