Tipps vom Fachmann: Silikonfuge entfernen und ersetzen

Es ist kinderleicht, eine alte Silikonfuge zu ersetzen. Alles, was dazu gebraucht wird, sind etwas Zeit und passendes Werkzeug.


Wenn Silikonfugen so abgenutzt sind, dass sie nicht mehr vernünftig gereinigt werden können oder sich bereits Schimmel bildet, sollten sie entfernt und ersetzt werden. Dafür benötigen Sie jedoch keinen Handwerker - ein Besuch im Baumarkt genügt. Mit dem passenden Werkzeug und etwas Zeit können Sie die Silikonfugen selbst ersetzen. Im Baumarkt finden Sie neben dem Silikon alle weiteren notwendigen Werkzeuge. 

Schritt für Schritt die alte Silikonfuge ersetzen

  • Bevor Sie die Silikonfuge ersetzen können, sollten Sie die alte Fuge entfernen. Stechen Sie mit einem spitzen Werkzeug, wie beispielsweise einem Cuttermesser, die alte Dichtmasse an und schneiden Sie sie vorsichtig aus der Fuge heraus. Wenn Sie ungern mit einem Messer arbeiten möchten, können Sie Ihre Finger zur Hilfe nehmen und die Fugenmasse durch Ziehen und Schieben nach und nach entfernen. Um die Wanne oder Dusche vor Kratzern zu schützen, sollten Sie die Ränder der Silikonfuge abkleben.
  • Nachdem Sie die alte Dichtmasse entfernt haben, müssen Sie die Fuge gründlich reinigen. Dafür eignet sich ein in Alkohol getränktes Tuch am besten. Die Reinigung der Fuge gibt dem neuen Silikon einen besseren Halt und der Alkohol schützt außerdem vor Schimmelbildung.
  • Verkleben Sie anschließend die Fugenränder mit Kreppband, um Ihr Bad vor Schmutz zu schützen. Das erspart Ihnen spätere Putzarbeiten, falls etwas daneben geht. Das Kreppband gibt der neuen Silikonfuge zudem eine gleichmäßige Breite. Um die Flexibilität der neuen Fuge zu gewährleisten, sollten Sie darauf achten, dass diese nicht breiter als ein Zentimeter wird. 
  • Ziehen Sie die neue Fuge mit einer Kartuschenpistole oder einem Spender für Fugendichtmasse. Das erfordert ein wenig Kraft und wenn möglich, sollten Sie das Silikon in einem Zug mit Druck in die Fuge pressen. Somit erreichen Sie ein gleichmäßiges Ergebnis.

Ein paar kleine Tipps zum Schluss

  • Nachdem Sie die Silikonfuge gezogen haben, können Sie sie mit einer mit Wasser gefüllten Blumenspritze besprühen. Dieser kleine Trick sorgt dafür, dass die neue Fuge schön und dicht wird. Überschüssige Dichtungsmasse ziehen Sie am besten mit einem Glätt-Cutter ab.
  • Alternativ zum Cutter benutzen Profis selbst hergestellte Werkzeuge, schlichte Eislutscherstäbchen oder Finger. Schmieren Sie das abgezogene Silikon nicht auf Ihre Kleidung, denn dieses lässt sich anschließend nicht mehr entfernen. Stellen Sie für die Resteentsorgung stattdessen einen leeren Joghurtbecher oder den Mülleimer bereit, wenn Sie Silikonfugen ersetzen.