Seinen Führerschein in Polen machen - gehts das?

Will man seinen Führerschein in Polen machen, sollte man einige rechtlichen und finanziellen Aspekte beachten um die Fahrerlaubnis legal zu erwerben.


Grundsätzlich werden laut EU-Richtlinie im Ausland erworbene Fahrerlaubnisse auch im Heimatland anerkannt, wenn diese korrekt erworben wurden. Drei wichtige Punkte sind aber vor dem Erwerb zu beachten: wurde jemandem die Fahrerlaubnis entzogen und ihm ein Fahrverbot auferlegt, ist dieses auch nach dem Erwerb eines Führerscheins in Polen noch gültig. Allerdings darf man in dieser Zeit in jenen Ländern Auto fahren, in denen keine Verbote über einen verhängt wurden. Damit man überhaupt den Führerschein in Polen erwerben kann, muss man mindestens für 185 Tage einen festen Wohnsitz in diesem Land vorweisen, sowie die theoretische und praktische Prüfung bestehen.

Wie erhält man die Fahrerlaubnis im Ausland?

  • Um einen Führerschein in Polen machen zu können, müssen Sie mindestens mit zwei Anreisetermine rechnen. Zum einen werden Sie bei den Behörden angemeldet – dies erledigt meistens die Fahrschule – und zum anderen erhalten Sie einen Crash-Kurs der zwei Tage dauert, sowie Unterlagen zum Lernen. In der Regel sind die Unterlagen auf Deutsch erhältlich, da sich die Fahrschulen bereits auf deutsche Fahrschüler eingestellt haben.
  • Etwa sieben Wochen nach dem Crash-Kurs erhalten Sie eine Einladung zu praktischen Fahrstunden, die Sie nutzen sollten. Sie müssen damit rechnen, mindestens ein bis zwei Wochen vorher anzureisen, um genügend Zeit zum Üben zu haben. Nach dem Bestehen der praktischen und theoretischen Prüfung erhalten Sie den Führerschein in Polen.

Wo können für Sie Fallen lauern?

  • Mittlerweile hat sich die Möglichkeit für Ausländer den Führerschein in Polen zu erhalten, zu einer richtigen Marktnische für polnische Fahrschulen entwickelt. Oft locken besonders günstige Angebote, in denen aber auch oft viele Fallen stecken.
  • Bei Angeboten sollten Sie darauf achten, dass alles im Preis inkludiert ist, das bedeutet An-/Abreise, Kosten für Anmeldungen und Gebühren für Behörden, sowie Unterricht und Lernmaterial. Offerten, bei denen Sie besonders schnell, also in weniger als sieben Wochen, die Fahrerlaubnis erwerben können, oder sehr hohe Preise zahlen müssen, sind mit Vorsicht zu betrachten.
  • Sie müssen mit mindestens acht Wochen nach der Anmeldung warten, bis Sie einen Führerschein erhalten. Prüfen Sie immer mehrere Angebote, bevor Sie sich für eine Fahrschule entscheiden. Beachten Sie diese Punkte steht dem Führerschein in Polen auch nichts mehr im Weg.