Neue Models braucht das Land - Fünf Frauen, die man kennen sollte

Neue Gesichter: Auf und hinter den Laufstegen tut sich einiges. Es gibt viele neue Models, die alte Hasen wie Heidi Klum schnell den Rang ablaufen.


Lange Beine, besonderes Aussehen, extravagante Kleidung und ebensolche Gagen – ja, Top-Model müsste man sein, dann würde die Welt ganz anders aussehen. Das haben sich vielleicht die folgenden Models vor ein bis zwei Jahren auch noch gedacht. Heute allerdings befinden sie sich an eben jenem Ort namens “Internationale Laufstege” und beschäftigen sich tagtäglich mit diesem unsäglichem Thema, das da heißt “Mode”. Sie werden betütelt, frisiert, in zwölf Zentimeter hohe High Heels verfrachtet und auf den Catwalk geschickt. Dabei waren sie vor kurzen noch Nachbarin, Angestellte oder Schülerin. Wir stellen Ihnen die fünf neue Gesichter im Modelbusiness vor.

Neue Gesichter: Aminata Niaria

  • Eigentlich heißt diese 24-jährige Dame aus Senegal Mia Aminata Niaria und ihre Geschichte passt gänzlich zu diesem märchenhaften Namen: 2006 entdeckte Albar Elvaz, Chefdesigner der Pariser Luxusmarke Lanvin, Mia auf der Straße und war so angetan von ihr, dass er sie höchstpersönlich ein paar Monate später für seine Fashionshow engagierte. 
  • Dies ist ein ganz großer Coup für Models, denn von einem Designer entdeckt zu werden, ist das beste, was passieren kann. So wurde sie schnell zu einem seiner Lieblingsmodels und dadurch natürlich auch in der Moedmetropole Paris immer bekannter.

Namhafte Aufträge

  • So bekannt, dass sie schließlich auch von namhaften Häusern wie Jean Paul Gaultier, Roberto Cavalli, Louis Vuitton und Vivienne Westwood für deren Laufstege gebucht wurde. Außerdem war sie schon auf dem Cover verschiedener Magazine wie Harpers Bazaars und der französischen Ausgabe der Glamour zu sehen. 
  • Darüber hinaus unterzeichnete sie einen Vertrag bei der berühmten amerikanischen Modelagentur IMG-Models. Ein Grund mehr, sich ihren Namen für die Zukunft ganz genau zu merken.

Neue Gesichter: Anya Kazakova

  • Die kühle 19-jährige Russin besticht durch eine Schönheit, die der Schneekönigin aus Christian Andersens gleichnamigen Märchen nahekommt. 
  • Ihre hohen Wangenknochen, dass fiedrige, dunkelblonde Haar und die Wasserstoff-Augen haben schon viele Designer begeistert. Sie ist erst seit Anfang 2008 bei den Modelagenturen Marylin Agency und Storm unter Vertrag, hat aber bislang einen steilen Aufstieg hingelegt.

Hochkarätige Jobs

  • Denn schon im ersten Jahr lief sie für Größen wie Just Cavalli, Marc Jacobs und Calvin Klein. Letzterer Job war sogar ihr Cat-Walk Debut. 
  • Hier durfte sie auch gleich die Show von Calvin Klein in New York in einem atemberaubend minimalistischen weißen Kleid eröffnen durfte. Eine Ehre, die meist nur alteingesessenen Models zuteil wird.