Nasenhaare schneiden: So wird’s gemacht

Nasenhaare schneiden : Die richtige Verwendung von Scheren und Trimmern


Die Haare in der menschlichen Nase dienen dazu, die Atemluft zu filtern und von Schmutzpartikelchen zu befreien. Deshalb ist es auch medizinisch ratsam, durch die Nase und nicht durch den Mund einzuatmen, da die Luft ansonsten nicht gereinigt in die Lungen geraten kann. Weil nun diese Härchen mitunter lästig aus den Nasenlöchern herauswachsen, ist es nur verständlich, dass man hin und wieder seine Nasenhaare schneiden möchte.

Schneiden und Trimmen statt Rupfen und Zupfen
Um sich von störendem Jucken und Kribbeln in der Nase zu befreien und freilich auch um der Ästhetik willen, beschneidet man die unschönen Härchen, die in und eben leider auch aus der Nase wachsen. Hierbei gilt es allerdings das eine oder andere zu beachten. In der Nase jedes Menschen wachsen Haare, bei Männern mehr und schneller als bei Frauen. Nasenhaare sind Teil der Körperbehaarung und ebenso wie die Haare an anderen Stellen wachsen diese auch nach. Keinesfalls sollte man sie aber mit einer Pinzette herauszupfen, da es ansonsten zu schmerzhaften Entzündungen an den Haarwurzeln kommen kann. Vielmehr eignet sich das Kürzen mit einer Schere oder die Verwendung von Trimmern.

Nasenhaare mit der Schere schneiden
Möchte man seine Nasenhaare schneiden und sich dafür einer Schere bedienen, sei dringend geraten, keine spitze, insbesondere keine Nagelschere, zu verwenden. Das Risiko, sich an der empfindlichen Schleimhaut zu verletzen, wäre zu hoch. Besser eignen sich hierfür spezielle Scheren mit abgerundeten Enden, die eigens für die Verwendung in Ohren und Nasen konzipiert sind. Aber auch hier gilt, die Haare nicht zu kurz abzuschneiden, um eine mögliche Verletzungsgefahr zu vermeiden.

Nasenhaare mit dem Trimmer kürzen
Als schnellste und angenehmste Möglichkeit, die Härchen in der Nase zu kürzen, gilt die Verwendung von Nasenhaar-Trimmern. Es handelt sich um praktische Geräte, die meist wie Rasierapparate und der elektrische Zahnbürsten von aufladbaren Akkus oder Batterien mit Energie versorgt werden und ebenso zu den üblichen Pflegeprodukten im Badezimmerschrank zählen. Den schmalen Aufsatz des Trimmers führt man in die Nase hinein und lässt den winzigen Scherkopf die unliebsamen Nasenhaare schneiden und trimmen. Medizinisch ist der Einsatz von elektrischen Trimmern unbedenklich und leistet das seine für ein gepflegtes Äußeres und entspanntes Durchatmen.