Modelmaße erreichen - mit richtiger Ernährung und Sport zum Ziel

Wenn man in der Modelbranche Fuß fassen möchte, muss man die Modelmaße erreichen, was man durch eine gesunde Ernährung und viel Bewegung schaffen kann.


Ein Traum vieler junger Mädchen ist das Modeln. Doch in dieser Szene kommt es nicht nur auf den Willen und ein hübsches Gesicht an, sondern auch die Maße müssen stimmen. Bringt man diese nicht mit, hat man in der Regel keine Chance in diesem Business Fuß zu fassen, doch mit eiserner Disziplin, viel Sport und einer gesunden Ernährung kann man die Modelmaße erreichen.

 

Wenig Fett, dafür viel Obst und Gemüse

  • Um die Modelmaße erreichen zu können, sollte man sich einen Ernährungsplan aufstellen, an den man sich konsequent halten sollte. Die Ernährung sollte dabei überwiegend aus Obst und Gemüse bestehen.

 

  • Fett und Zucker sollte man auf ein Minimum beschränken, aber keinesfalls komplett darauf verzichten, da der Körper zum Beispiel einige wichtige Vitamine nur in Verbindung mit Fett aufnehmen kann.

 

  • Doch auch auf Fleisch sollte man nicht verzichten, wenn man auch nur sehr kleine Mengen davon zu sich nehmen sollte. In erster Linie sollte man dabei mageres Geflügelfleisch verwenden, kann aber auch mageren Fisch zu sich nehmen.

 

  • Wichtig ist außerdem, dass man über den Tag verteilt mehrere kleine Mahlzeiten zu sich nimmt, da so kein Hungergefühl aufkommen kann. Andernfalls würde man schnell Opfer von sogenannten Heißhungerattacken werden, während welcher man unkontrolliert fettige und süße Speisen zu sich nimmt.

 

Viel Bewegung

  • Doch um die Modelmaße erreichen zu können, genügt es nicht, sich gesund und fettfrei zu ernähren. Auch ein ausreichendes Maß an Bewegung ist notwendig, um die gewünschten Maße zu erreichen.

 

  • So ist es beispielsweise ratsam, jeden zweiten Tag mindestens eine Stunde Ausdauersport zu betreiben, wie beispielsweise Joggen, Walken oder Radfahren. Doch auch Schwimmen ist gut geeignet, um den Körper in Form zu bringen.

 

  • Zusätzlich sollte man auch gezielte Übungen für Bauch, Beine und Po machen, um die Problemzonen zu trainieren. Diese Übungen straffen zusätzlich die Haut, sodass keine Zellulitis entsteht.

 

  • Allerdings sollte man vor lauter Ehrgeiz nicht vergessen, dem Körper auch mal eine Pause zu gönnen. Daher sollte man mindestens zwei Tage in der Woche darauf verzichten, Sport zu betreiben, damit sich der Körper regenerieren kann.