Mehr über Michael Michalsky

Teil zwei des beeindruckenden Lebenslaufes des erfolgreichen deutschen Designers Michael Michalsky.


Als er die Schule beendet hatte, ging Michael Michalsky nach London und besuchte dort das College of Fashion. Nebenbei verdiente er sich sein Geld als Türsteher vor Clubs und etablierte sich so recht schnell in der schillernden Clubwelt Londons.
Nach seinem abgeschlossenen Studium ging er zurück nach Deutschland und fing dort als Designmanager bei der Jeansmarke Levis an, wobei er ziemlich schnell zum Hauptdesigner des Labels aufstieg. Nach einer erfolgreichen Zeit bei Levis wechselte er 1995 zu Adidas – eine Marke, deren Authentizität ihn seit jeher fasziniert hatte – und hinterließ dort Spuren, indem er die Design-Abteilung unstrukturierte und ein internationales Team aus 200 Designern bildete, das von nun an erfolgreicher als je zuvor die Marke Adidas formte. 2000 wurde er dann zum internationalen Kreativdirektor ernannt, verließ die Firma aber im Jahr 2006, um sein eigenes Imperium aufzubauen.

Gründung des eigenen Imperiums
Seine stets aufstrebende Karriere gipfelte im Juni 2006 in der Gründung eines eigenen Unternehmens, der Michalsky Holding GmbH. Michalsky eröffnete dann im Jahr 2007 seinen ersten Shop im Szeneviertel Berlin-Mitte. Nebenbei wirkt der Designer als Kreativdirektor für die Tchibo Marke TCM und ist dort für den Relaunch verantwortlich. Trotz allem strebt Michael Michalsky nach mehr, denn sein Ziel ist es, ähnlich wie Karl Lagerfeld, ein ganzes Imperium um seinen Namen herum aufzubauen. Hierbei soll es alles unter dem Label Michalsky geben: Uhren, Parfum, Kosmetik, Brillen...

Preise über Preise
Michael Michalsky zählt heute zu den einflussreichsten nationalen Designern und wurde schon mit einigen Preisen ausgezeichnet. So bekam er 2003 den GQ-Award für den nationalen Designer des Jahres und 2004 verlieh ihm die ISPO Vision den Preis für den Besten Sport Style Designer des Jahres. 2005 erhielt er dann gemeinsam mit seinem adidas Team den Red-Dot Design Award.

Die Marke für Starke
So also kann man diesen Designer als eine Mischung aus allem bezeichnen. Einerseits als beständig, aber auch immer auf den Sprung zu seinem großen Ziel. Auf der einen Seite großzügig, denn er ist Botschafter der Wohltätigkeitsorganisation RettetDafur.de, aber andererseits auch als egoistisch – so bezeichnet er sich in diversen Interviews gerne selbst. Laut, positiv, trendbewusst – das ist Michael Michalsky und das ist auch sein Label, mit welchem er sich an den urbanen Stadtmenschen der heutigen Zeit wendet, der trendbewusst ist, aber sich dennoch treu bleiben möchte.

(Stand 19.02.10)