Meeresalgen zum Abnehmen - ein Erfahrungsbericht

Meeresalgen zum Abnehmen klingt gut, hat aber durchaus einen Haken


Bei dem Begriff Meeresalgen denken die meisten Menschen an eine grüne glitschige faserige Masse. Nur wenige wissen, dass es viele sehr unterschiedliche Sorten von Meeresalgen gibt, die sich auch farblich stark voneinander unterscheiden. Gemeinsam haben sie ihren Nährstoffreichtum und ihre Kalorienarmut. Leider entfalten haben Meeresalgen zum Abnehmen aber nicht nur positive Wirkung. Deshalb sollte jeder, der die Wasserpflanzen auf seinen Speiseplan setzen möchte, eine gründliche Information über die unterschiedlichen Eigenschaften.

 

Algen sind keine Geheimwaffe gegen Übergewicht und Mangelernährung

  • Algen enthalten jede Menge Mineralstoffe, Vitamine, Enzyme, Spurenelemente von Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen, Vitamin C und B 12 sowie Beta - Carotin. Gepaart mit scharfen Saucen wie Chili, die den Stoffwechsel anregen, können sie die perfekte Unterstützung beim Abnehmen sein.

 

  • Aber Achtung! Einige dieser Meerespflanzen haben die Eigenschaft, soviel Jod zu speichern, dass es für die Gesundheit gefährlich wird. Zu diesen Jodspeichern gehören die Braunalge, Kombu und Wakame. In der asiatischen Küche stehen sie dennoch auf dem Speiseplan. Warum also kann für uns gefährlich sein, was dem Japaner nicht schadet?

 

  • Da im asiatischen Raum bereits kleine Kinder diese Algen essen, entwickeln sie gegen die überhöhten Jodmengen im Laufe der Zeit eine Art Resistenz. Der Mitteleuropäer, der erst langsam damit beginnt, auch Meeresalgen zum Abnehmen auf den häuslichen Speiseplan zu nehmen, ist gegen die Überdosis Jod jedoch nicht gewappnet.

 

Die Alge erobert sich auch die Nahrungsergänzungs- und Kosmetikindustrie

  • Da viele Algen in der Tat eine entschlackende Wirkung entfalten, ist auch die Nahrungsergänzungsindustrie längst auf sie aufmerksam geworden. Aber auch beim Kauf solcher Mittel ist Vorsicht angesagt.

 

  • Vielfach werben Unternehmen mit dem Versprechen, dass Algen auch schwere Krankheiten wie Krebs heilen können. Zwar verarbeitet auch die deutsche Arzneimittelindustrie Algen in Medikamenten. Als Antikrebsmittel werden sie jedoch nicht eingesetzt. Die Kosmetikindustrie bedient sich der Algen bei der Herstellung von entgiftenden Schlammpackungen und Badezusätzen.

 

  • Meeresalgen zum Abnehmen - in der heimischen Küche eingesetzt, können den Speiseplan bereichern und zum Wunschgewicht führen. Wenn es ein Genuss ohne (Jod)Reue werden soll, bestellen Sie sich beim Bundesministerium für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin eine Infobroschüre über die in Deutschland gängigsten Algen und deren konkrete Wirkweise