Kartoffeldiät

Der Vorteil der Kartoffeldiät ist, dass man sie lange anwenden kann. Außerdem machen Kartoffeln innerhalb der Diät lange satt!


Die Kartoffeldiät ist eine Diätform, bei der die Reduzierung des Körpergewichts durch den fast ausschließlichen Verzehr von Kartoffelspeisen erreicht wird. Um einen Vitamin- und Mineralstoffmangel zu verhindern, sollte diese Diät durch fettarme Produkte wie Magerquark, Fisch und fettarmes Fleisch ergänzt werden. 

Gut für den Alltag

  • Die Durchführung dieser Ernährung ist denkbar einfach und bietet viele Vorteile. Sie ist bei richtiger Anwendung auch längerfristig gesund und im Alltag leicht umzusetzen.
  • Dadurch, dass die Kartoffel fast kein Fett, aber dafür sehr viele Kohlenhydrate hat, sättigen Kartoffelspeisen sehr schnell und sind bei einer Kombination mit viel Gemüse und anderen fettarmen Nahrungsmitteln sehr schmackhaft. Salate, Obst, Vollkornprodukte und verschiedene Pflanzenöle ergänzen zudem den Speiseplan und verhindern ein Nährstoffdefizit. 

Wenig Fett

  • Somit ist garantiert, dass dem Körper bei dieser Ernährungsweise kein überschüssiges Fett zugeführt wird. Der Erfolg dieser Diät stellt sich relativ schnell ein. Die Regulation des Körpergewichts kann bei Einhaltung der Diät auch langfristig gewährleistet werden, da die körpereigenen Fettreserven früh angegriffen werden.
  • Ein weiterer Vorteil der Kartoffeldiät ist, dass sie ohne jegliche Diätmittel auskommt und sehr günstig ist. Die empfohlene Tagesmenge von rund 600 Gramm Kartoffeln entspricht lediglich etwa 420 Kalorien. 

Dazu viel Sport

  • Mit viel Sport und Bewegung kann man die Diät unterstützen. Ausdauersportarten wie Joggen, Walken, Radfahren oder Schwimmen sind hierbei besonders wirkungsvoll.
  • Dabei sollte man darauf achten, viel und regelmäßig zu trinken, denn das in den Kartoffeln enthaltene Kalium entwässert den Körper. Kalorienfreie Getränke wie Wasser oder Früchte- und Kräutertee eignen sich hierbei besonders gut. Bei der Zubereitung der Speisen sollte man anstelle von Salz Kräuter und Gewürze verwenden, weil das im Salz enthaltene Natrium dem Kalium entgegenwirkt und das Wasser im Körper bindet.