Kalorienkiller Grapefruit

Kalorienkiller Grapefruit - die saure Frucht ist ein wahrer Fatburner! Das haben kürzlich mehrere wissenschaftliche Studien herausgefunden. Ein Extrakt in der in Deutschland auch als Paradiesfrucht bekannten Vitaminbombe unterstützt die Magen-Darm-Funktion und verbessert die Durchblutung der Verdauungsorgane, was hilfreich bei der Gewichtsreduktion sein kann.


Ein ganz großer Pluspunkt der Grapefruit ist die Reduktion des Insulinspiegels. Ein bestimmtes Enzym in der Grapefruit kontrolliert die Insulinausschüttung, die normalerweise nach der Nahrungsaufnahme in die Höhe schnellt.

Insulinhaushalt

  • Die Verminderung des Insulins im Blut bedeutet, dass Essen besser verwertet werden kann und mehr Nährstoffe als Fett eingelagert werden. Da das Insulin auch normalerweise Hunger-Attacken fördert, wird bei einem niedrigen Insulinwert im Blut kein großes Hungergefühl mehr verursacht, der Mensch ist also eher satt und isst demnach weniger.
  • Doch damit nicht genug. Das Grapefruit-Pektin beugt außerdem Arterien-Schäden vor und senkt den Cholesterolspiegel. Allein vor jedem Essen eine Grapefruit oder ein Glas Grapefruitsaft unterstützen den Abnehmprozess bei einer kalorienbewussten Ernährung immens und helfen so der Verdauung auf die Sprünge.

Rezept „Feldsalat à la Pomélo“

  • Folgende Zutaten benötigen Sie für den Feldsalat à la Pomélo: 200g Feldsalat, zwei Pink Grapefruits, vier EL Balsamico, Honig und eine Handvoll grob gehackte Walnüsse.
  • Den Feldsalat vorbereiten: waschen, vorsichtig schleudern und auf einer großen Platte anrichten. Danach die Grapefruit filetieren, über den Salat verteilen und mit den grob gehackten Walnüssen bestreuen.
  • In einer Pfanne den Balsamico-Essig aufkochen, den Honig dazugeben und cremig einkochen. Zum Abschluss das fertige warmen Dressing über den Salat geben und servieren. Guten Appetit!
  • Tipp: Wem diese Kombination zu herb sein sollte, kann auch noch den frischgepressten Saft einer Orange über den Salat geben. Das rundet geschmacklich perfekt ab.