Grillmarinade - Rezepte

Das Tolle an der Grillmarinade „Honigsüße Hähnchenflügel mit Whiskey“ ist, dass sie sich ausgezeichnet auch gleich als Grillsauce verwenden lässt: zuerst an die Grillade während dem grillen, anschließend auf den Teller.


Dieses Rezept ist ganz in der Tradition der amerikanischen Südstaaten BBQ Kultur und sehr beliebt in North- und South Carolina, Georgia, Tennessee, Kentucky und Memphis. In den Südstaaten wird ein gutes Barbecue (zu Deutsch “Grillen”) durch die Grillmarinade und die Barbecue Sauce definiert. In den meisten Fällen wird eine Barbecue Sauce auch gleich als Grillmarinade verwendet und umgekehrt. Diese basieren meist auf Ketchup und besitzen einen kräftigen, rauchigen und teils süßlichen Geschmack. Diese Charakteristiken eignen sich bestens zu Grilladen aus Schwein, Huhn oder Rind und runden jedes richtige BBQ „American Style“ ab. 

 

Rezept für Grillmarinade Southern BBQ Style

Zutaten:
100 ml Soja Sauce
200 ml Ketchup
2 Esslöffel Worchestershiresauce
2 Esslöffel brauner Zucker oder Honig
1 Schuss Tabasco (optional)
2-3 Knoblauchzehen oder 2 Teelöffel Knoblauchsalz
Salz
Pfeffer
Paprika, Cayennepfeffer oder Chili
Etwa 50 ml Jack Daniels Whiskey
1 Teelöffel Rosmarin (optional)
1 Teelöffel Thymian (optional)

Zubereitung

Die Soja Sauce, das Ketchup und die Worchestershiresauce in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Anschließend den braunen Zucker oder den Honig hinzugeben.
(Tipp: Falls sich der Honig nur schwer auflöst, die Schüssel kurz in der Mikrowelle oder im warmen Wasserbad erwärmen). Falls gewünscht kann noch Tabasco oder eine andere scharfe Sauce hinzugefügt werden, um etwas an Schärfe zu gewinnen.
Nun die Knoblauchzehen kleingehackt dazugeben. Hier kann auch Knoblauchsalz verwendet werden. Anschließend Salz, Pfeffer und Paprika (oder Cayennepfeffer / Chili) hinzufügen und abschmecken bis die richtige Menge erreicht ist (Geschmacksache). Nun noch. 50 Milliliter Jack Daniels Whiskey hinzufügen. Auch hier gilt es die Menge abzuschmecken, ganz wie es beliebt. Wer vom amerikanischen Rezept etwas abweichen will, kann noch etwas Rosmarin und/oder Thymian daruntermischen. Diese Gewürze passen exzellent zu Hühnerflügeln.  


Anwendung

Wenn man die Hühnerflügel bei 190 Grad im Backofen macht, kann man die Grillmarinade von Beginn weg auftragen. Lediglich wenn über hoher Hitze gebraten wird, sollte man aufpassen dass die Marinade nicht zu sehr karamellisiert oder gar verbrennt. In solchen Fällen empfiehlt es sich, die Grillmarinade erst in den letzten 10 bis 15 Minuten des Grillens aufzutragen.