Freizeichen selber machen - Individuelle Telefontöne

Wer Freizeichen selber machen möchte, kann Musikdatien bearbeiten oder sogar ein komplettes Lied selber erstellen.


Die Töne als Freizeichen sind bereits etwas länger im Trend. Eine eingespielte Musik oder ein Ton löst den veralteten Piepklang ab, welcher in der Regel ertönt, wenn ein Gespräch noch nicht durch den Angerufenen angenommen wurde. Es gibt bereits fertige Freizeichen zum Download von verschiedenen Anbietern oder jeder kann ein Freizeichen selber machen. Wer ein Freizeichen selber machen möchte, der benötigt nur etwas Übung, ansonsten ist es relativ einfach. Jeder kann selbst bestimmen, welches Lied die Anrufer erwartet. Manche wählen gerne etwas Ruhigeres, andere versetzen den Anrufer in Partystimmung.

Schritt für Schritt ein Freizeichen selber machen

  • Als Erstes kann ein kostenloses Bearbeitungsprogramm für Audio-Dateien wie zum Beispiel mp3DirectCut oder ein ähnliches aus dem Internet geladen werden. Jetzt wird das Programm installiert und es werden Lieder in das Programmfenster geladen, die gerne gehört werden.
  • Das Lied kann auf eine gewünschte Länge gekürzt werden, in der es als Freizeichen erklingen wird. Eine empfohlene Länge beträgt in der Regel dreißig Sekunden. Damit ein Ende bei dem Lied bestimmt werden kann, wird einfach auf eine beliebige Stelle geklickt und es wird Ende einsetzen ausgewählt.
  • Viele Menschen möchten auch ein komplettes Lied selber erstellen, hierfür muss eine Audiospur eingefügt werden. Generell garantiert dieses Individualismus, es dauert allerdings etwas länger.
  • Nachdem ein Ton erstellt wurde, wird dieser gespeichert. Im Idealfall wird auf Datei und dann auf Markierung speichern geklickt. Anschließend sollte die Datei benannt werden, damit jeder diese wiedererkennen kann. Die Datei wird nun mit einem USB-Kabel oder über Bluetooth auf das Smartphone oder Handy übertragen.
  • Jeder kann auf diese Art Freizeichen selber machen und muss diese jetzt nur noch als Freizeichen aktivieren. Normalerweise funktioniert das über das Feld Einstellungen, dann Töne und am Ende Klingeltöne, wobei es von Handy zu Handy unterschiedlich ist.

Ein Freizeichen selber machen – so funktioniert es

  • Es wird wirklich etwas Übung benötigt, wenn Töne oder Musik als Freizeichen selber erstellt werden. Diese werden eingespielt und laufen so lange, bis ein Telefonat angenommen wird oder die Mailbox aktiviert wird. Damit das Frustpotenzial nicht erhöht wird, sollte jeder viel Ruhe und Zeit mitbringen.
  • Im ersten Schritt wird für eine ruhige Umgebung gesorgt und etwas musikalisches Gespür erleichtert das Erstellen der Musik. Dieses Gespür ist jedoch nicht zwingend nötig, wenn jemand ein Freizeichen selber machen möchte. Viele Handynutzer gestalten die Freizeichen oder Klingeltöne selbst, da sie nicht bereit sind viel dafür zu bezahlen.
  • Damit ein ganz individueller Sound kreiert und im Anschluss auf das Smartphone oder Handy geladen werden kann, wird ein Audiobearbeitungs-programm am Laptop oder PC benötigt. Bei dieser Beschreibung handelt es sich um das Format MP3, nachdem viele Handys oder Smartphones in der Lage sind, diese abzuspielen.