Festplattenreparatur - so wirds gemacht

Wie Sie richtig vorgehen müssen, wenn Sie eine Festplattenreparatur mittels Wiederherstellungskonsole durchführen wollen, erfahren Sie hier.


Da das Reparieren einer Festplatte ein weitläufiges Gebiet ist und in einem kurzen Text kaum abzuhandeln ist, beschränken wir uns in diesem Fall auf die gängigste Variante, nämlich die Festplattenreparatur über die Wiederherstellungskonsole.
Oftmals lässt ein Festplattenabsturz das schlimmste Befürchten, vor allem den Verlust von wichtigen Daten. In diesem Fall sollte man jedoch nicht in Panik verfallen, sondern zunächst über den abgesicherten Modus des Betriebssystems einen Neustart durchführen. Dies erspart eine recht aufwendige Prozedur und somit auch eine Menge Zeit. Erst wenn auch dies zu keinem Erfolg geführt hat, sollte man über die Wiederherstellungskonsole eine Festplattenreparatur versuchen. Da sich diese Option vor allem an erfahrene Nutzer richtet, soll dieser kleine Ratgeber dabei helfen, Fehler zu vermeiden.

Verwendung der Wiederherstellungskonsole bei einer Festplattenreparatur

  • Die Wiederherstellungskonsole ist eine Kommandozeilenschnittstelle, die eine gewisse Anzahl von Wiederherstellungsbefehlen zur Verfügung stellt, welche bei der Festplattenreparatur des Betriebssystems nützlich sein können.
  • Um die Wiederherstellungskonsole zu starten, haben Sie zwei Möglichkeiten. Zum einen von der Original CD des Betriebssystems oder alternativ per Direktinstallation. Somit wird die Wiederherstellungskonsole beim Start als zusätzliches Betriebssystem aufgeführt und kann per Auswahl abgerufen werden.
  • Nach dem Starten der Wiederherstellungskonsole wählen Sie die Partition aus, bei der Sie sich anmelden möchten und loggen Sie sich in diesem Fall als Benutzer mit Administratorrechten ein, da das Arbeiten mit der Wiederherstellungskonsole ausschließlich von Administratoren erfolgen kann.

Auswahl des richtigen Befehls bei der Festplattenreparatur

  • Welche Wiederherstellungsfunktion verwendet wird, ist natürlich von dem jeweils aufgetretenen Fehler abhängig. Der Befehl Help bietet eine Übersicht aller Befehle zur Festplattenreparatur, was sie bewirken können und bei welcher Art von Fehler sie angewendet werden sollen.
  • Der gängigste Befehl lautet CHKDSK/f. Sollten Sie hierbei nicht weiter wissen, geben Sie auf keinen Fall irgendeinen Befehl ein, sondern ziehen Sie fachliche Hilfe zu Rat. Denn somit besteht die Gefahr, die Situation noch zu verschlimmern und die Wiederherstellung Ihrer Daten unmöglich zu machen.
  • Neben der Möglichkeit zur Reparatur fehlerhafter Festplattensektoren, bietet die Kommandozeile auch eine Auswahl an Befehlen zum Verzeichniswechsel, um gegebenenfalls fehlerhafte Verzeichnisse oder einzelne Dateien zu reparieren. Der Help Befehl bietet hierbei eine Übersicht aber auch eine Beschreibung der jeweiligen Befehle.