Echtheitsprüfung bei Windows 7 - was steckt dahinter?

Durch die Echtheitsprüfung bei Windows 7 wird für die Installation von speziellen Programmen die Seriennummer benötigt, erst dann darf der Benutzer installieren


Windows 7 schützt verschiedene Downloads durch die Original Windows Gültigkeitsprüfung, vor jedem Download muss der Benutzer zwingenderweise eine Echtheitsprüfung bei Windows 7 durchführen. Dieses System wurde zum Schutz des Betriebssystems vom Hersteller Microsoft geschaffen und wird bei jeder erhältlichen Version von Windows 7 verwendet. Verschiedene sicherheitsrelevante Downloads, die das Betriebssystem schädigen oder austricksen können, sollen auf diese Art langfristig vom Computer ferngehalten werden.

Wie funktioniert die Echtheitsprüfung bei Windows 7?
Bei normalen und von Microsoft zertifizierten Downloads wird die Echtheitsprüfung bei Windows 7 nicht aktiv. Sie schaltet sich nur ein, wenn spezielle Programme, die als sicherheitsrelevant oder schädigend gelten, auf dem Computer installiert werden sollen. Vor dem Download muss der Benutzer gegenüber diesem System beweisen, dass es sich bei dem Betriebssystem um eine originale Windows Version handelt. Auf diese Art soll vorgebeugt werden, dass spezielle Software zum illegalen Verwenden von Windows 7 heruntergeladen werden kann. Ein bekanntes Programm, durch welches die Echtheitsprüfung bei Windows 7 auf jeden Fall aktiv wird, ist das beliebte „Windows Antispyware“. Wird der Internet Explorer zum Download verwendet, so wird bei einem solchen Download die Validierung aktiviert. Diese basiert auf der Technik von Active X. Wird ein anderer Browser verwendet, der Active X nicht unterstützen kann, so muss zur Validierung das Programm „GenuineCheck.exe“ von Microsoft verwendet werden.

Vor was genau schützt diese Echtheitsprüfung?
Es gibt nach wie vor viele Benutzer, die ein illegales Windows 7 verwenden und dieses nicht bezahlt haben. Mit einer speziellen Software kann die Überprüfung der Sicherheit von Windows 7 ausgehebelt werden und das Betriebssystem kann kostenlos verwendet werden. Aus diesem Grund gibt es eine Echtheitsprüfung bei Windows 7, diese soll den Download einer Software verhindern, mit der sich das Windows illegal benutzen lässt. Bei der eigentlichen Validierung muss der Benutzer die 24-stellige Nummer seines original Windows eingeben und überprüfen lassen. Fällt diese Überprüfung negativ aus, so gilt das Betriebssystem als illegal und sollte nicht mehr verwendet werden. Mittlerweile gibt es aber verschiedene Möglichkeiten, die Echtheitsprüfung zu umgehen und solche „gefährliche Software“ trotzdem ohne Prüfung installieren zu können.