Druckertinte nachfüllen - so gehts

Während früher das Druckertinte nachfüllen komplett unbekannt war, greifen bei den hohen Preisen für Druckerpatronen viele Leute zu dieser Alternative.


So genannte Druckertinte-Tankstellen findet man bereits in den meisten Shopping-Centern oder Stadtzentren. Der Grund zu diesem Trend ist aus dem einfachen Grund, dass Druckerpatronen relativ teuer sind, und das Nachfüllen kostet meist nur 10 bis 30 Prozent des Patronenpreises. Während vor zehn Jahren, als Druckertinte Nachfüllen noch weitgehend unbekannt war und nicht selten beide Druckerpatronen so viel wie der komplette Drucker kosteten, haben sich die Preise von Druckerpatronen verringert und trotzdem macht es Sinn sie selbst nachzufüllen.

 

 

Druckertinte nachfüllen der schwarzen Patrone

  • Um die Farbe in der schwarzen Patrone nachzufüllen, nimmt man die Farbpatrone aus dem Drucker, und findet an deren Oberseite eine kleine Öffnung, groß genug für eine Injektionsnadel. Sollte diese Öffnung nicht sichtbar sein, so muss man einfach den Aufkleber an der Oberseite entfernen. Sollte man keine Einfüllöffnung finden kann man auch selbst ein Loch bohren. Danach füllt man die schwarze Farbe mit Hilfe einer Spritze in die Farbpatrone ein. Man sollte nur darauf achten die Injektionsnadel komplett in die Patrone einzuführen um ein Ausrinnen durch die Öffnung zu verhindern.
  • Sobald die Patrone nachgefüllt wurde, sollte man die Patrone auf einem Taschentuch abstreifen. Wenn eine durchgehende Farbspur entsteht, sind alle Düsen offen und man kann die Patrone sofort einbauen und drucken.

 

Druckertinte nachfüllen der Farbpatrone

  • Das Druckertinte Nachfüllen der Farbpatrone gestaltet sich ähnlich wie bei der schwarzen Patrone mit dem einzigem Unterschied, dass die Einfüllöffnungen nicht sofort zugänglich sind. Man muss den viereckigen Deckel an der Oberseite komplett öffnen. Dies geschieht am besten mit einem scharfen Messer, indem man rundherum die Verklebung von Patronentank mit dem Deckel aufschneidet. Hat man das erledigt, sind die drei (oder mehr) Einzeltanks der Farben sichtbar.
  • Jeder Farbtank hat eine kleine Öffnung an der Oberseite durch welche man wiederum die Farbe einfüllt. Für jede Farbe sollte man eine eigene Spritze verwenden oder die Spritze gut reinigen. Wichtig ist natürlich, die Farben nicht zu verwechseln. Sollte unklar sein, welche Farbe eingefüllt werden muss, kann man auf der Unterseite der Patrone nachsehen oder die Patrone auf einem Taschentuch abstreifen um die Farbstreifen zu sehen.
  • Der Vollständigkeit halber sollte man noch die Druckköpfe, im Druck- Optionen Menü, reinigen und kalibrieren um bestmögliche Druckqualität zu erhalten.