Dornenkorne basteln - eine Anleitung

Die Dornenkrone, ein Zeichen von Demütigung und Verspottung, kann aus Materialen wie Rosenzweigen oder gar Stacheldraht leicht gebastelt werden.


Die Dornenkrone, üblich zur Osternzeit, insbesondere Karfreitag, wird auf dem Altar positioniert und dient der Betrachtung und Meditation. Es soll den Gläubigen an die Leidenszeit Christi erinnern.

Symbol und Bedeutung der Dornenkrone

  • Die Dornenkrone steht als Symbol für Schmerz, Leid, Trauer sowie Spott und Verachtung. Aufgrund der großen Dornen, die tief in die Haut ragen, wird diesbezüglich unendliches Leiden suggeriert. Das Gegenstück zu einer Dornenkrone war eine Königskrone. Meist wurde diese von einem erhabenen König getragen. Je majestätischer die Krone, desto größer war der Träger in seiner Macht und seinem Ansehen. Es war ein Würdezeichen von Herrlichkeit, Glanz und Überlegenheit.
  • Eine Krone schmückte den König und zeigte seine Erhabenheit nach außen hin. Seine Autorität und seine Herrschaft wurden nicht angezweifelt sondern man unterwarf sich ihm. Die Dornenkrone jedoch war das Zeichen von Verachtung, Verspottung und Lächerlichkeit. Da es keine wirkliche Krone war, sondern nur eine künstliche gebaute, aus einfachen und dazu schmerzvoll tief in die Haut ragende Dornen von Sträuchern, sollte es den Träger beschämen. Es sollte ihm klarmachen, dass man zwar Träger einer Krone ist, jedoch eher ein Opfer des eigenen Scheiterns.
  • In der Bibel wird beschrieben, dass Jesus Christus diese Krone von den Soldaten aufgesetzt bekommen hat, mitsamt einem Königsmantel. Die Soldaten bespuckten ihn, zerrissen den Mantel und lachten über den Begriff „König der Juden“. Sie stellen ihn zur Rede, forderten ihn heraus und nahmen ihn als König nicht ernst. Die Krone als Zeichen von Ohnmacht, stellt Schwäche, Demütigung und Hilflosigkeit dar.
  • Für Christen ist diese tragische Begebenheit jedoch erst der Anfang vom scheinbaren Ende. Als gerechter, sündloser Mensch, als Sohn Gottes, hat er in Liebe und Hingabe die Sünde und die Macht des Todes überwunden. Die Krone ist also aus christlicher Sicht kein Symbol von Folter, sondern des Sieges.

Wie kann man eine Dornenkrone basteln?

  • Dies ist relativ einfach zu erstellen: Man benötigt hierbei Rosen- oder Brombeerzweige. Bei den Rosenzweigen, sei es aus dem Garten oder aus dem Blumengeschäft, schneidet man die Blüten ab und schlingt die Stiele zu einem Kranz um. Am besten wählt man Rosenzweige mit großen, langen Dornen. Alternativ könnte man als Material auch Stacheldraht oder gar Nato- Draht verwenden. Diese Materialien sind mit ihren scharfen und spitzen Drähten hervorragend für solch eine Leidenskrone geeignet.