Benzin sparen schont Umwelt und Geldbeutel

Durch eine schonende vorausschauende Fahrweise sowie richtiges Schalten und Bremsen lässt sich eine Menge Benzin sparen. Wer klug fährt, kann so nicht nur der Umwelt, sondern auch seinem Geldbeutel Gutes tun.


Aus Umweltschutzgründen und aufgrund der steigenden Benzinpreise wird es immer wichtiger, den Benzinverbrauch möglichst gering zu halten. Durch richtiges Bremsen, frühes Hochschalten und vorausschauendes Fahren kann man wertvolle Tropfen Sprit sparen und so den Geldbeutel sowie die Umwelt schonen. Wer alle diese Tipps befolgt, kann seinen Benzinverbrauch um bis zu 15 Cent pro Kilometer senken.

Richtig bremsen

  • Durch degressives Bremsen kann man wertvollen Sprit retten. So sollte man vor jedem Anhalten bei ruhendem Verkehr zunächst scharf herunterbremsen und das Auto in Schrittgeschwindigkeit rollen lassen. Oft ist die Ampel bereits wieder grün, bevor das Auto überhaupt zum Stehen kommt und man erspart sich das Anfahren.
  • Ebenfalls viel Sprit wird gespart, wenn man die Motorbremse nach Möglichkeit vermeidet und das Auto im Leerlauf rollen lässt. Da die Geschwindigkeit beim Rollen relativ konstant bleibt, erübrigt sich ein späteres Wiederbeschleunigen.

Benzin sparen: Tempo reduzieren

  • Je höher das Tempo, desto höher sind auch Luftwiderstand und somit der Benzinverbrauch. Vor allem bei großen Autos fällt dieser Umstand ungemein ins Gewicht. Man sollte also vor allem auf der Autobahn zu hohe Geschwindigkeiten vermeiden.
  • Es lohnt sich daher, früher loszufahren und anschließend mit gemäßigtem Tempo zu fahren, anstatt mit durchgedrücktem Gaspedal ans Ziel zu hetzen. Eine kurze Zeitspanne, die jedoch ungemein hilft, Benzin zu sparen.

Früh hochschalten

  • Wer mit etwa 80-90 Prozent Vollgas beschleunigt, kommt schnell in die höheren Gänge und kann somit wertvolles Benzin sparen. In vielen Fällen kann man auch Gänge überspringen und gleich vom zweiten in den vierten Gang schalten.
  • Generell sollte man so früh wie möglich hochschalten und solange wie möglich im höchsten Gang fahren. Dies sorgt für niedrige Drehzahlen und geringen Spritverbrauch. Auch der ADAC gibt wertvolle Tipps zum richtigen Schalten und Benzin sparen unter http://www.adac.de/infotestrat/tanken-kraftstoffe-und-antrieb/spritspare....

Vorausschauend fahren

  • Um Benzin zu sparen, ist es wichtig, vorausschauend zu fahren und unnötiges Bremsen zu vermeiden. Nähert man sich beispielsweise einer Ampel, sollte man sanft ausrollen lassen, anstatt noch mal aufs Gaspedal zu treten und dann scharf abzubremsen.
  •  Auf der Autobahn gilt es, vermeintlich zeitsparendes „Lückenspringen“ und riskante Überholmanöver zu vermeiden. Dies spart nur wenige Minuten und kostet viel Sprit.