Auto springt nicht an: Woran liegt's?

Das Auto springt nicht an und Sie wissen nicht, was zu tun ist? Erstmal die Ruhe bewahren und die Checkliste beachten!


Man will dringend irgendwo hin und das Auto springt nicht an. Das hat wohl jeder von schon erlebt. In der Regel sind es Situationen, in denen keine Zeit ist, sich andere Möglichkeiten der Fortbewegung zu suchen. Selbsthilfe muss her! Der erste Schritt: herausfinden, warum der Wagen streikt.

Warum springt der Wagen nicht an?

  1. Möglichkeit: Die Batterie ist leer. In diesem Falle wäre ein Werkstattbesuch oder der Anruf beim ADAC unumgänglich.
  2. Möglichkeit: Die Einspritzanlage oder ihre Elektronik bzw. Anschlusskontakte funktioniert nicht richtig. In diesem Fall wäre wieder die Werkstatt oder der ADAC hinzuzuziehen, weil ein Diagnosegerät von Nöten ist. 
  3. Möglichkeit: Das Auto springt nicht an, weil zu wenig Benzin im Tank ist. Selbst wenn der Tank nicht ganz leer ist, kann das Anspringen dadurch gestört werden. Füllen Sie am besten aus Ihrem Benzinkanister ein paar Liter nach und warten Sie eine Weile, bis das Benzin im Tank angekommen ist. Versuchen Sie erneut zu starten. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es jetzt ohne Probleme klappt. Allerdings kann es sein, dass die Kraftstoffpumpe im Tank durch das Leerlaufen beschädigt wurde. Eine neue Pumpe sollte hier eingesetzt werden.
  4. Möglichkeit: Die Wegfahrsperre könnte das Problem sein. In diesem Fall kann sie entweder überbrückt oder von einem Fachmann erneuert werden.
  5. Möglichkeit: Sie haben einen Mader-Schaden, es wurden also Leitungen beschädigt. Auch in diesem Fall ist ein Werkstattbesuch leider notwendig. Dazu kommt, dass ein Mader oft großen Schaden anrichten kann. Wenn Sie wissen, dass es in Ihrer Nachbarschaft in letzter Zeit einige Mader-Schäden gab, sollten Sie Vorsichtsmaßnahmen treffen. Zum Beispiel die Kabel und Schläuche mithilfe von Hartplastikrohren ummanteln. Es ist ein wenig aufwendig und erfordert Geschick, ist aber dauerhaft effektiv und nicht so kostenintensiv wie manch andere Möglichkeiten.

Was kann man vorher dagegen tun?

  1. Regelmäßige Werkstattchecks sind auf jeden Fall sehr sinnvoll, um einige Probleme vorher erkennen zu können. Des Weiteren sollte eine altersschwache Batterie vor dem Winter ausgetauscht werden.
  2. Wenn Sie eine Garage zur Verfügung haben: Nutzen Sie sie! Weniger Kälte kann schon dazu beitragen, dass Sie nicht wieder sagen müssen: Das Auto springt nicht an!.