Augen auf beim Schulranzen Kaufen!

Leicht, gut gepolstert und sicher - so muss ein guter Schulranzen sein.


Da der Schulranzen die Kinder meist einige Jahre begleitet und auf keinen Fall Haltungsschäden auslösen sollte, muss man beim Kauf auf einige wichtige Dinge achten. Doch durch die große Auswahl hat man die Qual der Wahl. Wichtig ist, dass der gewählte Ranzen bequem und sicher ist.

Prüfsiegel
Wie für fast alles gibt es auch für den Schulranzen eine DIN-Norm. Der Schulranzen sollte die Norm 58124 erfüllen. Dann kann man sichergehen, dass er praktisch, sicher und wasserdicht ist. Achten Sie beim Schulranzen Kaufen also auf den Norm-Aufkleber oder das TÜV-Siegel.

Für die Bequemlichkeit
Damit Ihr Kind den Schulranzen gut tragen kann, sollten die Schultergurte zumindest vier Zentimeter breit und unbedingt gepolstert sein. Der Schulranzenrücken sollte ergonomisch geformt und ebenfalls gepolstert sein. Sitzt er richtig, liegt er an mehreren Stellen an und ragt nicht über die Schultern hinaus. Damit Ihr Kind den Ranzen gut tragen kann, darf auch das Eigengewicht des Ranzens nicht zu hoch sein. Die Schmerzgrenze liegt bei etwa 1.300 Gramm, besser ist jedoch ein Gewicht von unter einem Kilo. Der gepackte Ranzen sollte nie mehr als 10 Prozent des Körpergewichts betragen.

Zur Sicherheit
Absolut unabdingbar sind außerdem Leuchtfarben und Reflektoren. Besonders geeignet sind Ranzen in Orange oder Gelb, so sieht man Ihr Kind auch im Dämmerlicht oder bei Regen gut. Ergänzend helfen Reflektorstreifen, sie werfen das Licht der Autoscheinwerfer zurück und sichern den Schulweg Ihres Kindes zusätzlich ab. Etwa ein Drittel der Oberfläche sollte aus diesem reflektierenden und fluoreszierenden Material bestehen.

Zusätzlicher Komfort
Praktisch ist eine Seitentasche, um die Trinkflasche unterzubringen. Falls diese nämlich ausläuft, tut sie das nicht im Schulranzen und kann so nicht alle Bücher und Hefte verkleben. Achten Sie außerdem darauf, dass der Schulranzen einen festen Stand hat, der Verschluss auch für Kinderhände leicht zu öffnen ist und der Deckel über einen Tragegriff verfügt.

So trägt man ihn richtig
Doch auch der beste Schulranzen bringt nichts, wenn man ihn nicht richtig trägt. Niemals sollte man ihn wie eine Tragetasche nur lässig über eine Schulter geworfen tragen. Die Tragegurte sollten immer auf die gleiche Länge gestellt werden. Er sollte nie scheuern oder drücken. Im Schulranzen sollten nur die Unterrichtsmaterialien für den nächsten Tag stecken. Meist ist es möglich, dass schwere Bücher, Zeichen- und Bastelmaterialien in der Schule gelagert werden können. So ist der Schulranzen nicht zu schwer.
Nun steht dem Schulranzen Kaufen nichts mehr im Weg.