Apple Mighty Mouse Reinigung

Wenn der Mauszeiger auf dem Bildschirm ins Stocken gerät, handelt es sich bei der optomechanischen Apple Mighty Mouse meistens um Verschmutzungen.


Die Apple Mighty Mouse zählt zu den sogenannten optomechanischen Mäusen, die mit einer Scrollkugel und Lichtschranke arbeiten. Befindet sich Schmutz auf der Rollkugel, wird die Datenübertragung gestört, der Mauszeiger auf dem Bildschirm springt oder bewegt sich kaum, anstatt gleichmäßig über den Arbeitsbereich zu gleiten.

Arbeitsprinzip der optomechanischen Apple Mighty Mouse

  • Das Prinzip nach dem die Apple Mighty Mouse funktioniert, gehört in den Bereich Kombination aus feinmechanischen und optischen Bauteilen. Der in der Computersprache gebräuchliche Begriff Optomechanik ist ein Kunstwort, das die Zusammenarbeit der beiden Komponenten verdeutlichen soll.
  • Durch die Mausbewegung bekommt der PC über die Scrollkugel, eine Lichtschranke und zwei Lochscheiben elektrische Signale, die mit Hilfe von zwei Segmentscheiben und zwei Walzen in elektrische Impulse, sogenannte Mickies, umgewandelt werden.
  • Die Software des Maustreibers, also das zur Maus gehörige Programm, errechnet die Koordinaten, die auf dem Bildschirm als Bildpunkte des Mauszeigers erscheinen. Die auch Kugelmaus genannte Apple Mighty Mouse ist genauso anfällig für Verschmutzungen wie jede andere Scrollmaus.
  • Bei der Scrollkugel handelt es sich normalerweise um eine Stahlkugel im Gummimantel, diese transportiert solange Schmutzpartikel ins Innere der Maus bis sich im Laufe der Zeit eine dicke Schicht bildet, die irgendwann die Mechanik drosselt und die Maus anfängt ungenau zu arbeiten, oder gar zu blockieren.

Reinigung einer Scrollmaus

  • Ist lediglich das Gehäuse der Apple Mighty Mouse verschmutzt, genügt es, dieses mit einem fusselfreien, sauberen Tuch sanft abzuwischen, bei dickeren Unsauberkeiten kann das Tuch auch mit Wasser angefeuchtet sein.
  • Während der Reinigung muss der Nutzer darauf achten, dass kein Wasser über den Saum um die Kugel oder auf der Unterseite in die Maus eindringt, sollte dies geschehen sein, kann die Maus erst nach einer vollständigen Austrocknung wieder Verwendung finden. Je früher sie nach einem „Wasserschaden“ in die Nutzung zurückkehrt, desto wahrscheinlicher wird es, dass die Scrollmaus den ersten Einsatz nicht übersteht.
  • Liegt der Schmutz auf dem Scrollball, erfolgt die Reinigung wie beim Gehäuse, also die Kugel mit einem trockenen oder feuchten Tuch, je nach Verschmutzungsgrad, abwischen. Hat die Scrollkugel bereits Bewegungsprobleme, ist es erforderlich das Gehäuse umzudrehen und die Kugel so lange kräftig zu bewegen, bis alle innen an der Hardware festgesetzten Schmutzteile sich lösen und der Ball sich wieder leicht in alle Himmelsrichtungen drehen lässt.