Abstand beim Kartoffeln pflanzen - darauf sollten Sie achten

Wer eine gute Ernte haben möchte, sollte auf den Abstand beim Kartoffeln pflanzen achten, damit die Pflanzen sich entwickeln können


Wer auf den Abstand beim Kartoffeln pflanzen genauso, wie auf einige andere Kleinigkeiten beim Setzen achtet, kann mit einer guten Ernte rechnen. Kartoffeln sind zwar wie Unkraut, mögen allerdings bestimmte Dinge nicht – unter anderem sind sie sehr frostempfindlich.

 

 

Kartoffeln – Hochgenuss aus dem eigenen Garten

  • Der beste Pflanzzeitpunkt für die frostempfindlichen Kartoffeln liegt zwischen Mitte März bis Ende Mai. Wichtig ist der Abstand beim Kartoffeln pflanzen, da die Knollen Platz für ihre Entwicklung benötigen.

 

  • Zum Setzen müssen die Beete sehr gut aufgelockert sein und bereits mit Kompost durchsetzt, die am besten geeignete Grabungstiefe für das Kartoffelbeet liegt bei dreißig Zentimetern. In circa zwölf Zentimeter tiefe Furchen werden die Knollen, bei welchen die Keime bis auf drei entfernt sind, gesteckt – dabei sollten die Keime nach oben zeigen.

 

  • Der ideale Abstand beim Kartoffeln pflanzen liegt bei den Furchen um die vierzig Zentimetern, die Knollen selbst benötigen einen Abstand von ungefähr dreißig Zentimetern für eine gute Entwicklung. Sind die Saatkartoffeln in der Erde, werden sie so damit bedeckt, dass sie sich unter kleinen Dämmen befinden.

 

  • Sobald sich die ersten Triebe zeigen, ist es wichtig, rund um diese Triebe die Erde anzuhäufeln, damit die Knollen kein Licht bekommen und dadurch giftig werden.

 

Frühkartoffeln - Lagerkartoffeln

  • Frühkartoffeln sind Pflanzen, die sich nicht für eine Lagerung eignen – mit dem Erntezeitpunkt hat dies nichts zu tun. Die erste Ernte kann bei den frühen Sorten bereits im Juli erfolgen, späte Sorten entwickeln sich bis in den Oktober hinein. Wer die Sorten geschickt kombiniert und den Abstand beim Kartoffeln pflanzen richtig wählt, kann das ganze Jahr über laufend auf die leckeren Knollen zugreifen.

 

  • Allerdings wollen auch die genügsamen Kartoffeln gepflegt werden. Sowohl während der Pflanzzeit als auch in der Entwicklung benötigen sie Dünger und vor allem ausreichend Feuchtigkeit – wobei sie Staunässe hassen und damit anfangen zu faulen.

 

  • Ein Trick, um einen große Ausbeute bei einer kleinen Menge Saatgut zu bekommen ist es, die Knollen zu halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in die Erde zu setzten. Ein Vorziehen in Pflanztöpfen ist ebenfalls möglich. Beim Einsetzen der Jungpflanzen muss aber genauso auf einen ausreichend großen Abstand zur Nachbarpflanze geachtet werden.