Abschlusszeitung fürs Abi - Ideen zur Gestaltung

Schreibkompetenz und grafisches Talent sind wichtig bei der Abschlusszeitung fürs Abi, um die zurückliegende Schulzeit gebührend festzuhalten.


Viele Jahre engagierten Lernens liegen in der Abiturzeit hinter dem Gymnasiasten, der zuletzt stolz sein Abschlusszeugnis in Händen hält. Immerhin kostet ein erfolgreiches Abitur viel Anstrengung und Mühe. Doch am Ende der Schulzeit geht es nicht ums Lernen allein, sondern auch um die Anfertigung einer Abschlusszeitung fürs Abi. In der Abschlusszeitung werden die Highlights der zurückliegenden Schuljahre etwa für die Familie und Freunde festgehalten. Damit das Projekt Abschlusszeitung fürs Abi informativ und unterhaltsam gerät, sind inhaltlich wie gestalterisch Ideen und Einfälle gefragt, die später gern an die Abiturzeit und Schülerschaft erinnern sollen.

Zeit des Abschiednehmens von Mitschülern und Lehrern
Wenn mit der Abschlussklasse der gymnasialen Oberstufe das Schulende naht, gibt ein witziges Motto der Startschuss für die geplante Abiturzeitung. Um diese eindrucksvoll zu gestalten, stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung: Nicht fehlen sollten ein Vorwort der Schulleitung sowie pro Abiturient eine Seite, die diesen mit Foto und einer Art Steckbrief porträtiert.
Rückblickende Worte auf die Schulzeit, Berichte über Schulexkursionen und Sprachreisen, Schulfeste und Schülerprojekte sind ein Muss, ebenso wie dokumentierende Fotos aus der Schulzeit, lustige Schulerlebnisse, Sprüche und Lehrerzitate. Das Kritisieren von Lehrern hat in solch einem Abschlussprojekt auch seinen Platz. Doch hierbei sollte der verbale Stil weder allzu anerkennend noch allzu grob ausfallen. Kleine Anekdoten aus dem Schulalltag und alles rund um die eventuelle Abiturreise, die häufig den Schlusspunkt einer Schulfreundschaft setzt, gehören ebenfalls auf die to-do-Liste des Abiturienten-Redaktionsteams. Das gesamte Text- und Bildmaterial muss vom Team gesammelt, gesichtet, ausgewählt und zuletzt auch gelayoutet werden.

Humoristischer Rückblick auf verbindende Schuljahre
Die Abschlusszeitung fürs Abi ist für die scheidenden Schüler ein herausforderndes Projekt. Wichtig ist neben dem inhaltlichen und kreativen Teil auch die technische Umsetzung, die das Schüler-Redaktionsteam bei der Realisierung der Abiturzeitung zu beachten hat. Unterstützung erhalten Abiturienten von Druckereien. Sinnvoll ist, mehrere Preisangebote zu prüfen, wenn Fragen anstehen wie: Was kostet ein farbiges Cover? Das Layout des Innenteils der Abschlusszeitung fürs Abi kann indes durchaus in schwarz-weiß sein. Übrigens: Mittels Anzeigen-Sponsoring von ansässigen Firmen, lassen sich oft die nicht unerheblichen Kosten des Projekts Abschlusszeitung fürs Abi finanzieren.